Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 430 mal aufgerufen
 Neues von und über Gran Canaria
Gran Canaria Urlaub Offline



Beiträge: 41

31.07.2007 12:47
RE: Die verheerenden Brände Antworten

Waldarbeiter zündet Gran Canaria an

© Borja Suarez/Reuters Kampf gegen die Flammen auf Gran Canaria
Riesige Flächen mit Pinien und Eukalyptusbäumen sind beim größten Brand in der Geschichte Gran Canarias zerstört worden. Ein Forstarbeiter hatte das Feuer gelegt. Brandstiftung könnte auch die Ursache für die verheerende Feuersbrunst in Italien sein.

Der bislang größte Waldbrand in der Geschichte Gran Canarias hat auf der beliebten Kanaren-Insel eine 3500 Hektar große Fläche mit Pinien und Eukalyptusbäumen vernichtet. Bis zum Sonntag konnten vier der ursprünglich fünf Feuerfronten eingedämmt werden, teilten die Behörden mit. Temperaturen um die 40 Grad, große Trockenheit und starker Wind erschwerten jedoch die Löscharbeiten. Ursache des Feuers war Brandstiftung: Die Polizei nahm einen Forstarbeiter fest, der gestand, das Feuer aus Wut über seine bevorstehende Entlassung gelegt zu haben. Sein Vertrag lief Ende September aus. Als der 37-Jährige die Ausmaße des Brandes sah, alarmierte er selbst die Feuerwehr. Südosteuropa in Flammen

Bilder der Katasrophe auf Stern.de


"Es ist eine Umweltkatastrophe bislang ungekannten Ausmaßes", sagte Inselratspräsident José Miguel Pérez. Das Feuer war am Freitag in mehr als 1000 Metern Höhe nahe Tejeda im Zentrum der Insel ausgebrochen. Angesichts der Witterungsverhältnisse breiteten sich die Flammen rasch aus und erfassten auch das Inagua-Naturreservat. Mehrere Dörfer und Campingplätze mussten evakuiert werden, über 100 Einwohner und Urlauber wurden in Sicherheit gebracht. Rund 200 Feuerwehrleute, Helfer und Soldaten der Armee kämpften gegen die Flammen. Auch zehn Löschhubschrauber waren im Einsatz.


Feuersbrunst auch auf La Gomera
Einige von ihnen wurden von der kleineren Kanaren-Insel La Gomera abgezogen, wo ein Brand in der Umgebung des Garajonay-Nationalparks mehr als 100 Hektar Wald vernichtete. Bis zum Sonntag konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Wegen des Brandes mussten etwa 60 Einwohner aus mehreren Dörfern im Zentrum der Insel ihre Häuser verlassen. Den rund 100 Feuerwehrleuten und Helfern gelang es jedoch, die Flammen mit Hilfe eilig angelegter Brandschneisen aufzuhalten. Der Garajonay-Nationalpark, der wegen seiner einzigartigen Regen- und Lorbeerwälder zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört, blieb verschont. Die Ursache dieses Feuers war zunächst unbekannt.

[ Editiert von Administrator Gran Canaria Urlaub am 31.07.07 12:56 ]



 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz